23.02.2019, 18:00 - Pinsel trifft Photo

Verena Kallab (Pinsel) trifft Kerstin Kieslinger (Photo) – sie teilen dasselbe Interesse: Charaktere abbilden und das Gefühl entstehen lassen, dass wir im a n d e r s sein, doch alle g l e i c h sind. Prominente Gesichter stoßen dabei auf völlig unbekannte Individuen. Dahinter stecken Geschichten, Körper und Emotionen, die uns alle verbinden und ein Bilder-buch der Einzigartigkeit entstehen lassen.

Verena Kallab stammt aus einer künstlerisch veranlagten Familie. Schon in jungen Jahren hat sie ihr „Studium der Künste“ bei ihrem Vater (selbst leidenschaftlicher Maler) aufgenommen, der sie in weiterer Folge als Autodidaktin ihren eigenen Weg finden ließ. Ihre Suche mündete schließlich in der Portraitmalerei, die sie in den letzten Jahren stark vertieft und laufend weiter entwickeln konnte. www.verenakallab.at

Kerstin Kieslinger lebt ihre kreative Seite schon seit ihrer Kindheit, vorrangig in der Musik aus. Die Leidenschaft zur Photografie kam erst vergleichsweise spät. Sie zeigt die Welt aus ihrem persönlichen Blickwinkel, versucht dabei das große Ganze zu vergessen und den Fokus auf verborgene Dinge zu legen. In der Schwarz/Weiß-Photografie fand sie dann eine Form der Ästhetik, die Authentizität und echte Emotionen wirksam hervorheben. www.kerstin.photo

Konzert Organ3men:
Walter Sitz arbeitete schon mit Größen wie Joe Zawinul oder Karl Ratzer zusammen und hat vor allem als Schlagzeuger des Syndicates (ehemalige Joe Zawinul Band) von sich hören lassen. Mit Philipp Jagschitz (Hammond Orgel) und Vilkka Wahl (E-Gitarre) verbindet ihn neben ihrer Freundschaft vor allem die Schwäche für’s Organ Trio. Mit Organ3Men kehren sie diese in ihre Stärke um und zollen dieser großartigen Traditionsform mit ihrem großteils originalen (und vorwiegend groovigen) Repertoire ihr Tribut.

Ausstellunsgeröffnung 18Uhr.
Im Anschluss- Konzert von Organ3men.
Eintritt Frei(willig)

22.03.2019, 20:00 - le_mol / pencil&cherries

pencil & cherries
Vor drei Jahren begonnen und im Herbst 2017 erstmals solo auf eine Bühne gestellt, heißt das erste Programm/Album „Dithyrambs“ (dithyramb – „Hymnos zu Ehren des Gottes Dionysos“). 10 Stücke, die einen aus Text und Musik atmosphärisch dicht gewobenen Bogen zeichnen, von den Verstrickungen der Herzen („Entanglement Of Hearts“) bis zum existentiellen Hausputz („Cleaning The House“).

Pencil And Cherries, Eigendefinition „Sound Guy, Musician, Artist“, langjähriger Aktivposten des „lebendigen Linz“ (Kulturzentrum Kapu, die Meta-Metaller Porn To Hula, Shy) ist wahrscheinlich besser bekannt unter seinem nome de guerre Phil Sicko.

Mit dem meist beruhigten Puls dieser Musik, ist es die (vermeintliche) Ruhe, die Gelassenheit, mit der Stimme und Performer sie mit uns teilen, diese dichten Dramen, diesen inhaltlich heavy shit, die Pencil And Cherries zu etwas Besonderem machen. Diese „Dithyrambs“ strahlen große Zartheit und subtile Schönheit aus.

Da schwebt kurz ein Bowie durch den Text, klingt flüchtig an, mehr wie eine Ahnung, ausgeleuchtet wie in einem Lynch Movie, den dieser noch nicht gedreht hat. Wir stehen dabei und scherzen mit Pynchon über das Künstlersubjekt und das Faktische, weinen dann, zuerst ein bisschen, dann immer mehr, Arm in Arm, wegen der wirklich wichtigen Dinge. Finden uns in „Lullaby No. 23“ wieder, und für einige köstliche Momente ist alles endlich einmal wirklich wieder gut: „Now/unconditionally/you/me/togetherness“.

https://pencilandcherries.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/pencilandcherries/

le_mol
An der Schnittstelle zwischen Klanginstallation und Band.
Ein Duo aus Wien, das sich als ganzes Orchester aufspielt. Mittels audiotechnischer Hilfsmittel, die Klangschleifen erzeugen, werden von zwei Personen mit lediglich acht Gliedmaßen Kompositionen wie von fünfköpfigen Bands dargeboten. Ein Spiel mit unkonventionellen Songstrukturen und der Versuch, aus den ausgewählten Instrumenten jegliche Klangfacetten herauszukitzeln, um so düstere und stimmungsvolle Musik zu erschaffen.

"Postrock at its best!" - mica - music austria

"It drags you through the mud and cleans you with a blast of ice cold water and leaves you breathless from the shock of the whole ordeal.“ - Arctic Drones

https://www.facebook.com/leunderscoremol/
https://lemol.bandcamp.com
https://www.youtube.com/watch?v=E9kUGcraq3k
https://www.youtube.com/watch?v=fGeTualvTAA&feature=youtu.be

Eintritt Frei(willig)

27.04.2019, 20:00 - Listen To Leena

Das Pen­del, das immer auss­chlägt, und nie still­hält; die Welt, die sich wei­t­er­dreht, ob Trä­nen ver­gossen wer­den, aus Freude, Liebe oder Leid. Es ist das ewige Fort­be­we­gen, das schöne Chaos, das sich Lis­ten To Leena nicht nur inhaltlich, son­dern auch soundtech­nisch zum Vor­satz genom­men haben. War das Debu­tal­bum reduziert, ist ​„PEN­DU­LUM“ pom­pös; es ist volu­minös­er Syn­thiepop, mehrschichtig im Sinne ein­er glitzern­den Col­lage unter­schiedlich­ster, teils klas­sis­ch­er, teils neu erfun­den­er Sounds. Was am Ende da ist, ist ein Schwall, Zuck­er­sirup und Salzsäure, das hohe Jauchzen und der tiefe Seufz­er; per­fekt gebün­delt ist diese Welle an Geschmäck­ern und Gefühlen im Zweitlingswerk der 5-köp­fi­gen Band.’ (FM4)

https://listentoleena.com/
https://www.youtube.com/watch?v=ruX3WbO49p4
https://www.youtube.com/watch?v=cAvNnex-1XQ

Eintritt Frei(willig)

05.05.2019, 10:00 bis 16:00 - Pflanzlmarkt

Der Schlot veranstaltet zum zweiten Mal und diesmal in Kooperation mit dem Stadtteilzentrum Franckviertel, den Pflanzlmarkt am Fabriksgelände! Juchuu!

Pflanzln, Erde, Kräuter, frisch gebackenes Brot, grüne Smoothies und und und!

Alles da da da! Alles bio bio bio!

Mit von der Partie sind: Bio-Gärtnerei Sterkl, Erdgut, Wurmkiste, Linzer Biene, Chili the Kid, uvm.

Nehmt Hunger und Durst mit!

www.biogarten-noe.at
www.mts-kompost.at
www.wurmkiste.at
www.linzerbiene.at

Eintritt Frei(willig)

28.06.2019, 17:00 - Schlommerfest 2019

Werte Schlotgemeinde, es ist wieder soweit!

Das Schlot Sommerfest, geht in die fünfte Runde! Und da wir schreibfaul sind, nennen wir es ab jetzt Schlommerfest!

Wie jedes Jahr gibts die mittlerweile legendäre Laderampen-Open-Air-Stage am Fabriksgelände.

Danach gibts drinnen bis in die frühen Morgenstunden auf die Ohren!

Das Lineup wird rechzeitig bekannt gegeben!

Ticket-Info folgt!